Startseite Aktuell Archiv Recht Kontakt Gästebuch
 

Nachdem die Stadtwerke Offenbach bereits 1963 ihren Straßenbahnbetrieb einstellte, verblieb lediglich das Reststück von der Stadtgrenze bis zum alten Friedhof, welches bis 1967 gemeinschaftlich mit Frankfurter und Offenbacher Fahrzeugen betrieben wurde. Im Jahre 1969 zog man die Linie 16 bis zum Marktplatz zurück. Hierzu baute man in der Frankfurter Straße eine Stumpfendstelle, welche den Einsatz von Zweirichtungsfahrzeugen erforderte. Eigens hierfür wurde der O-Wagen beschafft. Ab dem Jahre 1972 kam der P-Wagen hinzu. Diese Kombination hielt sich bis etwa 1993, als der R-Wagen nach und nach indienstgestellt wurde und je nach Verfügbarkeit die O- und P-Wagen verdrängte.

Die Besonderheiten dieses Abschnitts waren zum einen der Umstand, dass Fahrzeuge der Stadtwerke Frankfurt in Offenbach verkehrten. Zum anderen wurden bis zur Einführung des RMV im Jahre 1994 auf Offenbacher Stadtgebiet vom Fahrer Fahrscheine des nicht zum FVV gehörendem Offenbacher Tarif verkauft, was es bei der Frankfurter Straßenbahn seit 1974 nicht mehr gab. Daher hatte der Betriebshof Sachsenhausen - wo die Linie 16 beheimatet war - als einziger Betriebshof seinen Kassenraum behalten. Eine weitere Besonderheit waren neben den vorhandenen Zahltischen die Entwerter in den Triebwagen der Linie 16. Auch das gab es seit 1974 in Frankfurt nicht mehr. Erst mit dem Einsatz des R-Wagens verschwand der Entwerter und der Fahrscheinverkauf in den Fahrzeugen. Er wurde durch "fliegendes" Personal mit sog. "Galoppwechslern" ersetzt, die zwischen Stadtgrenze und Marktplatz in den Zügen mitfuhren.

Leider standen die Sterne für diesen Streckenabschnitt nie gut. Mehrmals versuchten sich die Stadtväter von Offenbach vom ungeliebten Fremdbetrieb zu trennen und die Strecke auf billigeren Omnibusverkehr umzustellen, was aber vom zuständigen Regierungspräsidenten in Darmstadt nicht genehmigt wurde.

Am 01. Juni 1996 war es dann doch soweit. Was im Jahre 1884 mit der FOTG begann, endete nun nach 112 Jahren. Die Strecke wurde eingestellt und auf Omnibusbetrieb umgestellt. Die Stadt Offenbach mühte sich trotz Auflage, die Strecke 10 Jahre nicht abzubauen, sehr rasch einen unbrauchbaren Zustand herzustellen. So wurden die Gleise in der Fußgängerzone bald nach der Einstellung entfernt, und auch auf dem übrigen Stück wurden bei Bauarbeiten immer wieder einige Meter Gleis entfernt, sodass eine Wiederinbetriebnahme nicht mehr möglich war.

Schnell wurden die Nachteile der Einstellung offenkundig. Die umsteigefreie Fahrbeziehung zwischen den südöstlichen Frankfurter Stadtteilen und Offenbach fiel weg und machte das Einkaufen in der Offenbacher Fußgängerzone unattraktiver. Was zur Folge hatte, dass die Offenbacher Einzelhändler - die sich kurz zuvor noch für die Einstellung der Strecke stark gemacht hatten - jetzt über spürbare Umsatzverluste klagten. Dennoch darf eine immer wieder mal andiskutierte Wiedereinführung der Verbindung als illusorisch betrachtet werden. Schon alleine deshalb, da eine Straßenbahn in Offenbach politisch nicht gewollt ist und die anfallenden Kosten einer Wiederherstellung der Strecke von der notorisch klammen Stadt Offenbach nicht getragen werden können.

Folgende Themengruppen sind vorhanden und können hier direkt angewählt werden:

Straßenbahnbilder Stadtgrenze bis Marktplatz, An der Stadtgrenze im Oktober 1999, Paketwagen am Marktplatz, Omnibus-Bilder, Gleisreste im Mai 1999, die ehemalige Strecke am 23.01.2015

Straßenbahnbilder

die Aufnahmen sind nicht geordnet

   

R-Triebwagen 005 am Aliceplatz.

Aufnahme: 19.05.1996

 

P-Triebwagen 687 in der Haltestelle Ledermuseum.

Aufnahme: 26.02.1984

 
O-Triebwagen 905 am Ledermuseum.

Aufnahme: 17.08.1990

   

O-Triebwagen 908 an der Haltestelle Körnerstraße.

Aufnahme: 25.12.1993

 

P-Triebwagen 687 auf Gleiswechselfahrt an der Stadtgrenze, die exakt an dieser Stelle verläuft.

Aufnahme: 19.01.1985

 
R-Triebwagen 013 am Aliceplatz bei Einfahrt in die Fußgängerzone.

Aufnahme: 19.05.1996

   

K-Triebwagen 462 in der Spitzkehre an der Stadtgrenze, welche sich wie die Haltestelle auf Offenbacher Stadtgebiet befindet.

Aufnahme: 1976

 

Pt-Triebwagen 654 und R-Triebwagen 037 in der neuen Endstelle Stadtgrenze.

Aufnahme: 28.12.2001

 
P-Triebwagen 691 in der Haltestelle Kaiserstraße.

Aufnahme: 04.03.1984

   

P-Triebwagen 693 in der Spitzkehre an der Stadtgrenze. Links der Wagen 1 der Stadtwerke Offenbach auf Ersatzverkehr zum Marktplatz.

Aufnahme: 07.12.1981

 

O-Triebwagen 902 am Marktplatz.

Aufnahme: 11.05.1985

 
P-Triebwagen 693 in der Haltestelle Körnerstraße.

Aufnahme: 12.11.1982

   

R-Triebwagen 001 am Ledermuseum.

Aufnahme: 26.05.1996

 

KSW-Beiwagen 1464 auf Rangierfahrt an der Stadtgrenze.

Aufnahme: 1976

 
K-Triebwagen 463

 

   

Pt-Triebwagen 651 in der Frankfurter-, Ecke Kaiser Straße.

Aufnahme: 10.04.1996

 

O-Triebwagen 908 am Ledermuseum.

Aufnahme: 25.12.1993

 

O-Triebwagen 905 in der Frankfurter Straße. Im Hintergrund das ehemalige Zollamt.

Aufnahme: 17.11.1991

   

Pt-Triebwagen 687 in der Haltestelle Kaiserstraße.

Aufnahme: 25.12.1993

 

P-Triebwagen 687 und 745 am Marktplatz.

 Aufnahme: 14.01.1983

 

R-Triebwagen 002 auf Gleiswechselfahrt an der Stadtgrenze.

Aufnahme: 25.02.2006

   

O-Triebwagen 908 in der Frankfurter Straße.

Aufnahme: 25.12.1993

 

O-Triebwagen 902

 

 

R-Triebwagen 006

 

   

L-Triebwagen 235

 

 

R-Triebwagen 006 in der Spitzkehre an der Stadtgrenze.

Aufnahme: 25.12.1993

 

O-Triebwagen 903 am Marktplatz.

Aufnahme: 25.12.1993

   

R-Triebwagen 015 in der Frankfurter Straße, Kreuzungsbereich Kaiserstraße.

Aufnahme: 25.06.1995

 

R-Triebwagen 018 an der Stadtgrenze.

Aufnahme: 19.05.1996

 

R-Triebwagen 019 an der Haltestelle Könerstraße.

Aufnahme: 19.05.1996

   

Pt-Triebwagen 685 in der Haltestelle Ledermuseum.

Aufnahme: 25.12.1993

 

Pt-Triebwagen 686 in der Haltestelle Kaiserstraße.

Aufnahme: 25.12.1993

 

Pt-Triebwagen 687 in der Haltestelle Ledermuseum.

Aufnahme: 25.12.1993

   

Die Haltestelle Ledermuseum.

Aufnahme: 25.12.1993

 

Die Frankfurter Straße in Blickrichtung Kaiserstraße.

Aufnahme: 25.12.1993

 

Die Fußgängerzone aus dem Fahrerraum eines O-Wagen.

Aufnahme: 25.12.1993

An der Stadtgrenze im Oktober 1999

   

R-Triebwagen 002 im Wendegleis an der Stadtgrenze.

 

Pt-Triebwagen 672 im Wendegleis an der Stadtgrenze.

 

O-Triebwagen 906 im Wendegleis an der Stadtgrenze.

   

Haltestelle Offenbach-Stadtgrenze.

 

Haltestelle Offenbach-Stadtgrenze.

 

Das Wendegleis an der Stadtgrenze.

Paketwagen am Marktplatz an den Adventssamstagen

   

L-Triebwagen 224

 

 

L-Triebwagen 224 kurz vor dem Ledermuseum.

Aufnahme: 10.12.1994

 

L-Triebwagen 224 auf der Kreuzung Frankfurter-/Kaiserstraße.

Aufnahme: 17.12.1994

   

L-Triebwagen 234 am Ledermuseum. Die Falschfahrten wurden mit einem Betriebsfahrzeug abgesichert.

Aufnahme: 23.12.1989

 

Triebwagen 234 auf der Frankfurter Straße.

Aufnahme: 28.11.1987

 

Triebwagen 234 auf der Frankfurter Straße.

Aufnahme: 28.11.1987

   

L-Triebwagen 239 am Marktplatz.

Aufnahme: 12.12.1987

 

L-Triebwagen 229 an der Haltestelle Kaiserstraße.

Aufnahme: 05.12.1987

 

L-Triebwagen 234 an der Haltestelle Ledermuseum hinter dem P-Triebwagen 685.

Aufnahme: 28.11.1987

Omnibusbilder

die Aufnahmen sind nicht geordnet

   

Offenbach 13, Mercedes O 305, auf Ersatzverkehr am Ledermuseum.

Aufnahme: 15.08.1988

 

Offenbach 92, Mercedes O 305G, auf der Straßenbahn-Nachfolgelinie am Ledermuseum.

Aufnahme: 11.06.1996

 

Offenbach 31, Mercedes O 405, an der Haltestelle Kaiserstraße auf Ersatzverkehr.

Aufnahme: 17.05.1988

   

Offenbach 19

 

 

Bonifer 247, MAN Lions City, am Ledermuseum.

Aufnahme: 07.05.2011

 

Sippel F - D 1353, Auwärter Teamstar, an der Haltestelle Stadtgrenze auf Ersatzverkehr.

Aufnahme: 02.12.1999

   

Offenbach 23, MAN NL 263, an der Haltestelle Ledermuseum.

Aufnahme: 09.09.2011

 

Offenbach 73, MAN NG 272, an der Stadtgrenze/August-Bebel-Ring. Dies war der erste Bus-Kurs nach Einstellung der Straßenbahn.

Aufnahme: 02.06.1996

 

Offenbach 30, Mercedes O 405, an der Haltestelle Stadtgrenze auf Ersatzverkehr.

Aufnahme: 19.05.1988

   

Offenbach 31, Mercedes O 405, an der Haltestelle Kaiserstraße auf Ersatzverkehr.

Aufnahme: 17.05.1988

 

Offenbach 91, Mercedes O 305G, auf der Frankfurter Straße.

Aufnahme: 09.07.1996

 

RKH KS - RB 267, MAN Lions City G, an der Haltestelle Stadtgrenze auf Ersatzverkehr.

Aufnahme: 13.10.2012

Gleisreste in Offenbach im Mai 1999

   

Die Haltestelle Kaiserstraße in Blickrichtung Frankfurt.

 

Die Kreuzung Frankfurter-/Kaiserstraße in Richtung Marktplatz.

 

Am Aliceplatz in Richtung Marktplatz.

   

Am Aliceplatz in Richtung Marktplatz.

 

Am Aliceplatz in Richtung Frankfurt.

 

Am Marktplatz.

   

Die Friedhofstraße in Richtung Betriebshof.

 

Die Friedhofstraße in Richtung Betriebshof.

 

Die Friedhofstraße in Richtung Bieberer Straße.

Die ehemalige Strecke am 23.01.2015

   

Offenbach 23, an der Kreuzung Kaiser-/Frankfurter Straße.

 

Offenbach 42, auf der Frankfurter Straße, in Höhe August-Bebel-Ring.

 

Offenbach 42, auf der Frankfurter Straße, in Höhe der Luisenstraße.

       

Ehemaliges Wendegleis an der Stadtgrenze.

 
 
 
 
 
 
Seite wurde erstellt im November 2013

© TRAMRIDER 2013
Design by BEKU-Web